Zum Hauptinhalt springen

Sozialsenatorin besucht Klient*innen und Mitarbeitende aus den Wohngemeinschaften Neßdeich und der Tagesstätte Neßdeich

| News

Am 11. Januar 2024 informierte sich Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer vor Ort über das Leben und Arbeiten mit hohem Unterstützungsbedarf bei Leben mit Behinderung Hamburg auf Finkenwerder.

Bei ihrem Besuch lernten Senatorin Melanie Schlotzhauer und ihr Team die Bewohner*innen aus den Wohngemeinschaften Neßdeich kennen und ließen sich den Tagesablauf und die Produkte von den Beschäftigten der Tagesstätte Neßdeich zeigen. Auch die Interessenvertretung stellte sich ihr vor. Im Gespräch mit den Mitarbeitenden von Leben mit Behinderung Hamburg und Geschäftsführer Ralph Grevel stand die Bedeutung von Angeboten für Menschen mit komplexen Unterstützungsbedarfen und deren Mangel im Vordergrund. Senatorin Schlotzhauer versicherte: „Wir in der Sozialbehörde wissen, dass sie da sind und was sie für eine wichtige Arbeit machen.“

Geschäftsführer Ralph Grevel machte bei dem Besuch den Fachkräftemangel in der Heilerziehungspflege, insbesondere für Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf, zum Thema: „Wir danken der Senatorin für ihren Besuch, es hat allen viel Spaß gemacht. Wir konnten vermitteln, wie wichtig es ist, neue Heilerziehungspflegende zu gewinnen und zu halten und das die Voraussetzungen für die Ausbildung erleichtert werden müssen.“

 

Zurück
Gruppenfoto Ralph Grevel, Senatorin Melanie Schlotzhauer, Klient*innen und Mitarbeitende