Zum Hauptinhalt springen

Titelthema Südring Aktuell

Wir in Europa und in Hamburg

Von Lobbyarbeit und ihren Herausforderungen

„Politik machen“ zu Besuch bei Christoph Ploß im Bundestag.

Nachdem im Kurs „Politik machen“ der Erwachsenenbildung des Bildungsnetzes Hamburg, Forderungen an die Politik zum Aktionstag für die Rechte von Menschen mit Behinderung am 5. Mai erarbeitet worden waren, war der Wunsch groß, von der Politik gehört zu werden. Auf Einladung eines Abgeordneten des jeweiligen Wahlkreises können Gruppen – finanziell gefördert – den Bundestag besuchen. Im Kurs sind alle politischen Richtungen vertreten: so gibt es z. B. ein CDU-Mitglied und ein SPD-Mitglied. Eines war klar: mit der AfD reden wir nicht. Christoph Ploß antwortete als Erstes auf die Anfrage des Kurses. Im Vorfeld wurde besprochen, ob er besucht werden würde.

Denn seine Politik und Äußerungen, etwa zur Gleichberechtigung von Frauen oder zum Sozialstaat, stehen oft in der Kritik und im Widerspruch zu den Werten von Leben mit Behinderung Hamburg. Für Kursmitglied Arne Madsen ging es gerade um die Lobbyarbeit bei einem Politiker, der seine Interessen sonst nicht vertritt: „Politiker*innen sind das beste Medium, um unsere Stimme zu transportieren und Änderungen zu erreichen. Persönlicher Kontakt ist da besser als jede Drucksache. Jemand wie Christoph Ploß muss zum Beispiel mich, Arne Madsen, vor dem inneren Auge haben, wenn Belange von Menschen mit Behinderung verhandelt werden. Damit dies Wirkung zeigt, ist aber intensiver Kontakt sinnvoller. Christian Ploß hatte Interesse, aber keinerlei Themenkenntnis.“ Gesehen und gehört zu werden stand auch für die Kursleitung Svenja Eggersmann von Leben mit Behinderung Hamburg im Vordergrund: „Im Kurs lernen die Teilnehmenden, selbstbewusst für sich einzustehen. Sie sind durch die Beschäftigung mit Politik zu Aktivist*innen geworden. Wichtig ist aber, dass wir Mitarbeitende uns der Gefahr bewusst sind, dass wir Klient*innen oftmals die eigene Meinung aufdrücken. Mir lag viel daran, dass alle zu Wort kommen und ihre Themen ansprechen.“ Der Politikurs ist weiter aktiv und im Gespräch.

Der Freie Sender Südring, das inklusive Filmteam von Leben mit Behinderung Hamburg war in Berlin dabei und hat einen Film über den Besuch produziert. Hier ansehen.